„Krippen gucken“ – typisch kölsch!

Die Kölner Innenstadt ist bekannt für ihre vielen, stimmungsvollen Weihnachtsmärkte, die schon im Advent eine vorweihnachtliche Stimmung verbreiten. Abertausende Besucher schätzen dies. Nicht weniger bekannt ist Köln für die vielen Krippendarstellungen, die auch schon vor Weihnachten im „Kölner Krippenweg“ an vielen Orten zu sehen sind.!

Richtig schön wird es dann ab Weihnachten, wenn in den Kölner Kirchen die großen Krippen aufgebaut sind, liebevoll gestaltet von vielen ehrenamtlichen Krippenfreunden.

Krippe in St. Aposteln

Das Spektrum reicht von ganz liebevollen kleinen Krippenszenen, wie z.B. in St. Kolumba oder Groß St. Martin, über italienisch bewegliche Krippen wie in St. Mariä Himmelfahrt bis hin zu figurenreichen, spektakulären Landschaftskrippen wie in St. Maria in der Kupfergasse, St. Ursula oder dem Kölner Dom, in denen es in jeder Ecke etwas Interessantes zu entdecken gibt. Regelrecht berühmt ist Köln für die sogenannten „Milieu-Krippen“, wie z.B. die typisch kölsche Veedels-Krippe in St. Maria in Lyskirchen oder die einzigartige Brauer-Krippe in St. Andreas.

Erinnern Sie sich zusammen mit Ihren Familien oder Freunden bei einem Krippen-Spaziergang  an die Geschichte von Jesu Christi Geburt und bewundern Sie die Vielfalt der Kölner Krippen in den außergewöhnlichen Kirchen Kölns.

Related Posts

Begin typing your search term above and press enter to search. Press ESC to cancel.

Back To Top